GB: MI5 warnte vor Massenangriff des IS

deutschland-luege

Die Terroristen des Islamischen Staats planen Attentate mit vielen Opfern, so der Chef des britischen Geheimdienstes MI5. Andrew Parker sagte, dass Drohungen von Dschihadisten innerhalb Großbritanniens ernst genommen werden. Zum ersten Mal gab er öffentlich zu, dass der MI5 Hackerangriffe gegen das Terrornetzwerk ausgeführt hatte, um ihre Kommunikationsstrukturen zu knacken. In seiner jährlichen Rede zur Verteidigung und Sicherheit sagte er, dass die gegenwärtige Bedrohungsstufe so hoch wie nie zuvor sei in den vergangenen 32 Jahren. In den letzten 12 Monaten hatte seine Behörde sechs Attentate im Inland und sieben im Ausland verhindert. Parker sagte, dass Vierfünftel der 4000 Mann starken Behörde damit beschäftigt sei, Terrorattentate zu verhindern, wobei der Anteil an IS Kämpfern immer weiter zunehme. Mehr als 750 Extremisten aus Großbritannien seien nach Syrien gereist und das Bedrohungspotential nehme nicht ab. Es gebe Pläne gegen das Land durch Terroristen in Syrien, die sich unter anderem einer ausgefeilten Technologie bedienten…

Ursprünglichen Post anzeigen 10 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s