Abgeordnete testen „Flüchtlings-Feeling“ im Schlauchboot

Rechts Vor Links

Berlin- 120 Bundestagsabgeordnete unternahmen einen Betriebsausflug in einem Schlauchboot auf der Spree, um ein bisschen „Flüchtlings-Feeling“ testen zu können, also eine Art Fake-Propaganda. Eigentlich hätte man gleich eine Pfütze nehmen können. Offensichtlich sind die Damen und Herren nicht ausreichend ausgelastet, dass sie so einen Zirkus für PR-Zwecke veranstalten. Was könnte als nächstes folgen? An Sylvester schießen sie Raketen in den Himmel, schmeißen Böller, um ein bisschen „Kriegsflüchtlings-Feeling“ zu erhaschen? Oder mal einen Besuch bei den IS-Kämpfern abstatten, um mal zu schauen, wie das so ist? Zu empfehlen wäre auch eine zweijährige Einquartierung in den Orientghettos von Duisburg oder Köln. Wem das noch nicht reicht, macht eine Ehrenrunde für ein Jahr ohne Abgeordnetendiät zum Hartz IV Satz. Nicht zu fassen, wie diese vom Steuerzahler alimentierten Gestalten sich einen Dreck um die Konsequenzen ihrer „ich fühle mich gut Politik“ scheren. So realitätsfern irrlichternde Gestalten verstehen auf ihrem infantilen Niveau noch nicht mal…

Ursprünglichen Post anzeigen 77 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s