amerika21: US-Botschaften konspirieren gegen Linksregierungen in Lateinamerika

Die Propagandaschau

amerika21_logo189Für deutsche Medien ist es kein Thema, weil sie selbst ein Werkzeug für destabilisierende Maßnahmen sind, mit denen die USA unbotmäßige Länder unterminieren. Jetzt hat der amerikanische Think Tank „Center for Economic and Policy Research“ eine Studie über verdeckte US-Einflussnahmen gegen Linksregierungen in Lateinamerika in den vergangenen 15 Jahren vorgestellt wie amerika21 berichtet. Methoden, die man nahtlos in andere Teile der Welt übertragen kann, insbesondere die Ukraine, aber auch auf Deutschland oder andere westeuropäische Staaten, wenn diese sich der globalen US-Diktatur widersetzen würden.

US-Botschaften konspirieren gegen Linksregierungen in Lateinamerika

Weitere Wikileaks-Dokumente ausgewertet. Vorwürfe der Regierungen von Bolivien und Ecuador gegen US-Botschafter und USaid waren begründet

Washington. Der US-amerikanische Think-Tank Center for Economic and Policy Research hat die erste ausführliche Studie über verdeckte US-Einflussnahmen gegen die Linksregierungen in Lateinamerika in den vergangenen 15 Jahren vorgestellt. Die Autoren Alexander Main und Dan Beeton haben durch die Enthüllungsplattform Wikileaks lancierte diplomatische Korrespondenz…

Ursprünglichen Post anzeigen 69 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s