Mieterin muß nach 23 Jahren Wohnung für Asylbewerber räumen

volksbetrug.net

23653807-860x360-1443527421ESCHBACH. Die Gemeinde Eschbach im Breisgau hat einer Mieterin nach 23 Jahren die
Wohnung gekündigt, um dort Asylbewerber unterzubringen. „Wir versuchen, der Frau
bei der Wohnungssuche zu helfen und stehen im Kontakt mit ihr“, sagte Bürgermeister
Mario Schlafke (parteilos) der JUNGEN FREIHEIT.

Die 2.400-Seelen-Gemeinde verfügt derzeit über zwei städtische Wohnungen. Bei der
anderen habe man auf eine Kündigung verzichtet, da dort eine Familie lebe. „Wir
versuchen, Rücksicht auf soziale Härten zu nehmen“, betonte Schlafke.

Unklar ist, was passiert, wenn die 56jährige keine neue Bleibe findet. „Der
Wohnungsmarkt in Eschbach und Umgebung ist angespannt“, sagte der Bürgermeister.
Möglich wäre es, der Frau einen viermonatigen Aufschub zu geben.

Laut Badischer Zeitung hat die 56jährige der Kündigung bereits widersprochen.
Schlafke sagte jedoch, davon sei bisher nichts bekannt. Künftig versuche die
Gemeinde, Asylbewerber in Wohncontainern unterzubringen.

Eine örtliche Turnhalle werde derzeit mit Blick auf den nahenden Winter als
Festunterkunft umgebaut. Der Bürgermeister ist seit…

Ursprünglichen Post anzeigen 128 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s