Gegendarstellung bzw. Richtigstellung zu diesem Beitrag Gastbeitrag: Aldi in Gießen kapituliert vor „Flüchtlingen“ – Zu viele Diebstähle

Advertisements

Letzte Runde

denkbonus

Die Endrunde im Kampf der Giganten scheint eingeläutet, die Hinweise darauf verdichten sich. Nicht nur in der EU, sondern weltweit

AmighomeEuropa brennt. Um die Turkish Stream zu verhindern, hat Washington nach vierjähriger Pause erneut den albanischen Terrorismus reaktiviert, um das Transitland Mazedonien ins Chaos zu stürzen. Allerdings sind die Mazedonier nicht doof und durchschauen das böse Spiel ebenso, wie ihre serbischen Nachbarn. Ob die Armenier, ebenfalls unter farbigen Umsturzversuchen leidend, da gleichziehen können, oder untergehen werden, bleibt noch abzuwarten. Die Zukunft der Ukraine und Transnistriens ist ebenfalls unklar. Aber auch in Uncle Sams Hinterhof schlagen die Flammen hoch. Proteste, Streiks und Demonstrationen in Chile, Ecuador, Brasilien, Venezuela und Argentinien allein im Zeitraum des letzten Monats. Die Gründe der Proteste sind dabei völlig irrelevant. Das einzige, was zählt, sind die Proteste selbst. Und sollte einer der angebenen Gründe von der betroffenen Regierung beigelegt werden, wird sofort ein neuer aus dem Zylinder…

Ursprünglichen Post anzeigen 808 weitere Wörter

Nachtrag aus dem Spam: Kommentar von Christian Bärthel, Angestellter bei Peter Klose in Zwickau

NSU LEAKS

zu:

ANTWORTEN VON “RECHTS” ZUM LEBEN DES TRIOS IN ZWICKAU: PETER KLOSE, NAZI WG, MANOLES LADEN ETC PP.

war im Spam gelandet, sorry.

spam

Er schreibt unter Klarname, sehr positiv!

Christian Bärthel

Gesendet am 29.06.2015 um 07:49

Also Peter Klose konnte schon den PC bedienen, er hat sich aber längere Beiträge schreiben lassen. Hochgeladen hat er stets alles selbst auf die Seite der NPD-Zwickau.

Hier ein Foto aus dem Bürgerbüro, wo man auch die originalverpackten Spielsachen an der Wand hängen sieht: www.directupload.net/file/d/4033/5q7su58h_jpg.htm
Er bekam sie zur Eröffnung des Büros 2007 geschenkt und sie hingen dort bis zur Schließung 2009. Rätselhaft ist für mich, warum dann über zwei Jahre nachdem es das Büro schon nicht mehr gab, ein Briefumschlag mit der nicht mehr existierenden Adresse gefunden wurde. Bei dem an die PDS ist es ja auch so, sie hieß 2011 schon längst nur noch “Die Linke”. Die Umschläge müssen also schon einige Jahre…

Ursprünglichen Post anzeigen 415 weitere Wörter