100 Milliarden-Reserve: BRICS wenden sich vom IWF ab

Gegen den Strom

03. Mai 2015, verfasst von Bürgender

Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika (BRICS) wenden sich vom IWF ab, da sich dieser in westlicher Hand befindet und sich in erster Linie auf die Euro-Rettung konzentriert. “Im Notfall gibt es wenig Hoffnung auf Unterstützung”, sagte Russlands Sonderbotschafter.

brics

Nun ist es amtlich: Die BRICS-Staaten verringern ihre Abhängigkeit vom IWF. Russland hat diese Woche eine Devisenreserve in Höhe von umgerechnet 100 Milliarden Dollar. Der Pool soll die nationalen Währungen vor der Volatilität der globalen Märkte zu schützen, meldetTeleSurTV.

Russlands Sonderbotschafter Vadim Lukov sagte, dass der IWF sich in erster Linie auf die Rettung des Euro und die nationalen Währungen entwickelter Länder konzentriere. Zudem sei der IWF in den Händen der Westmächte, weshalb es in einem Notfall wenig Hoffnung auf Unterstützung gebe. “Darum ist die Währungsreserve sehr nützlich”, so der Diplomat.

Die Währungsreserve würde gewährleisten, dass sich ein Mitglied der BRICS-Staaten etwa im Falle einer Krise im…

Ursprünglichen Post anzeigen 50 weitere Wörter

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s