Europa: Illegale Einwanderung stoppen – Afrikanern zuhause helfen

Conservo

Von Freddy Kühne

Für bis zu 15.000 Dollar organisieren kriminelle Schlepperbanden in Afrika die Ausreise aufs Mittelmeer – wohlgemerkt ohne Reiserücktrittsversicherung und ohne die Aussicht auf ein 5-Sterne-Hotel.

Dafür aber bekommen die Auswanderungswilligen die vage Hoffnung auf ein Asyl-Verfahren im gelobten Paradies Nordeuropas: Dort wo man ohne Arbeitserlaubnis komplett vollversorgt ist – Wohnung, Heizung, fließend Wasser, medizinische Vollversorgung und annähernd 300 Euro Taschengeld (Mobilitätsgeld) pro Kopf in bar inklusive: aus afrikanischer Sicht also das Schlaraffenland auf Erden. Von diesem Geld werden viele ihren 15.000 Dollar Kredit zurückbezahlen – oder einen Teil des Geldes in ihre Heimat zu ihren Familien senden.

Manche kommen gar aus dem befriedeten Ex-Jugoslawien , wohlwissend, hier keine Chance auf eine Anerkennung auf politisches Asyl zu haben: Doch ist der Anreiz, hier für 12 Monate oder etwas länger zu leben und dann pro Kopf der eingereisten Familie das oben genannte “Taschengeld” zu beziehen, sehr groß: Der ein…

Ursprünglichen Post anzeigen 599 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s