Zerreißprobe für Serbien

Kreidfeuer

http://www.freiewelt.net/reportage/serbien-in-der-zwickmuehle-10047863/   (21.11.):

Russland wird Einflussnahme auf Serbien vorgeworfen. Von Serbien erwartet die EU, sich an den Sanktionen gegen Russland zu beteiligen. Doch Belgrad und Moskau verbindet eine uralte panslawische Tradition.

Belgrad steckt in der Zwickmühle. Zwar möchten die Serben gerne der Europäischen Union beitreten und vom gemeinsamen Wirtschaftsraum profitieren. Doch auf die traditionelle Freundschaft mit Russland wollen die Serben nicht verzichten. Oft genug in ihrer Geschichte war Russland der einzig verlässliche Bündnispartner Serbiens. Die Freundschaft zwischen Belgrad und Moskau hat mehr als strategische Gründe. Sie fußt auf uralten slawischen Traditionen und den gemeinsamen Leidenswegen in zwei grausamen Weltkriegen.

Doch die EU nimmt auf historische Befindlichkeiten keine Rücksicht. Wenn Serbien in die EU wolle, müsse es die Zugehörigkeit zur westlichen Wertegemeinschaft unter Beweis stellen. Das bedeutet, Serbien soll sich an den Sanktionen gegen die Russische Föderation beteiligen. Das gefällt den Serben nicht. Und den Russen auch nicht.

Die EU hat…

Ursprünglichen Post anzeigen 99 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s