Die verdeckte Operation „Ebola“: 30 Antworten auf die Frage: „Wer profitiert?“

Gegen den Strom

Bei jeder größeren verdeckten Operation gibt es immer mehrere Ziele und Ebenen von Gelegenheiten, die nicht vertan werden. Interessant ist, dass 99,99% der Spieler, die gewinnen, noch nicht einmal realisieren, dass das Ganze geplant war.“ (Der Magier erwacht, Jon Rappoport)

Jon Rappoport
Activist Post
(Übersetzung: stopesm.blogspot.com)

Es folgt keine vollständige Liste der Ziele, die mit der verdeckten Operation „Ebola“ erreicht werden, aber die meisten Punkte dürften wohl genannt werden.

In zufälliger Reihenfolge:

  1. Es wird vom weiterhin anhaltenden Krieg der USA im Nahen Osten abgelenkt, er verschwindet auf die hinteren Seiten.
  2. Die Impfstoff- und Medikamentenverkäufe der Pharmaunternehmen steigen.
  3. Die Öffentlichkeit wird weiter konditioniert, alle Impfstoffe zu akzeptieren, allen medizinischen Anordnungen zu folgen, unechte Epidemien als real zu betrachten, Krankheitserreger und „unberechenbare Krankheitsausbrüche“ zu fürchten
  4. Wer Angst hat, ist leichter zu kontrollieren.
  5. Die Öffentlichkeit wird konditioniert ihr gesamtes Leben von der Wiege bis zur Bahre unter der Macht des…

Ursprünglichen Post anzeigen 930 weitere Wörter

Zehn Verschwörungstheorien, die sich als wahr herausstellten

Gegen den Strom

„Verschwörungen sind keine Theorien, sie sind Verbrechen“ – Andreas von Rétyi

Paul Joseph Watson

Der Begriff »Verschwörungstheorie« wird im Allgemeinen vom Establishment als Waffe benutzt, um jeden, der die offiziellen Darstellungen der regierungsamtlichen Verlautbarungen in Zweifel zieht, als Wirrkopf verunglimpfen zu können. Aber es gibt zahlreiche Beispiele aus der Geschichte, die belegen, dass sich viele dieser Theorien als wahr erwiesen haben.

Hier zehn Beispiele:

Operation AJAX und Terroranschläge unter falscher Flagge

Die Behauptung, Regierungen und Geheimdienste führten unter falscher Flagge Terroranschläge durch, wird trotz einer Vielzahl dokumentierter Fälle von den Mainstream-Medien immer wieder als »Verschwörungstheorie« abgetan.

Nachdem man jahrzehntelang alles abgestritten hatte, räumte die CIA im August 2013 letztlich ein, im Rahmen der Operation AJAX am Sturz des iranischen Ministerpräsidenten Mohammed Mossadegh im August 1953 beteiligt gewesen zu sein. Im Rahmen von AJAX steuerte die CIA verdeckte Operationen, zu denen auch Terroranschläge unter falscher Flagge gehörten, bei denen an die…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.578 weitere Wörter

Kämpfe zwischen den CIA-geführten Jamal-Maarouf-Milizen und der Jabhat al Nusra bei Idlib. Erneut ein „Flüchtlings“-Camp getroffen

Urs1798's Weblog

Erster Teil.

Fortsetzung der Gefechte zwischen Al-Kaida und US-geführten Terroristen in der Provinz idlib, den Zawiya-Bergen. Ein weiteres Flüchtlings-Camp von Raketen und Granaten getroffen, die Heimstatt von Terroristen und Angehörigen sowie Flüchtlingen. Es liegt in der Kampfzone zwischen Jabhat al Nusra und US-Söldner-Milizen.

Eingesammelt:

Ein Video welches den gemäßigten CIA-Terroristenführer Jamal Maarouf zeigt. Im Video auch ein Körper am Boden liegend. Der Propagandist zieht die Kamera weg als voll auf den Körper getreten wird. Eine „Botschaft“ an die Jabhat al Nusra? Maarouf hat schon ermordete Gefangene am Straßenrand kreuzigen lassen. Soviel zu den Moderaten welche durch die USA bewaffnet werden. Sie unterscheiden sich nicht von ihren Al-Kaida-Kollegen.

Leider verstehe ich nicht was dieser US-Hifi von sich gibt:


Ein Link auf eine Teilübersetzung:

#Syria #Idlib #JAN Funeral of Mohammed Ali al-Allush killed by #JAN after being arrested yesterday in #Juzif village

(ob verhaftet oder im Kampf gefallen, die…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.312 weitere Wörter

Megalodon: Hielt der Riesenhai die Wale klein? (Video)

PRAVDA TV - Live The Rebellion

titelbild

Gegen Megalodon wirkt der Weiße Hai kleinwüchsig. Das Aussterben des Riesenräubers machte womöglich den Weg frei, damit sich Blauwal und Co entwickeln konnten.

Mit bis zu 18 Metern Länge und 50 Tonnen Gewicht war der ausgestorbene Riesenhai Megalodon der ozeanische Schrecken seiner Zeit, dem Pliozän, das vor etwa 2,5 Millionen Jahre endete – der Weiße Hai wirkt verglichen damit fast wie ein Zwerg. Auf dem Speiseplan von Megalodon standen wahrscheinlich auch Bartenwale, deren Skelettreste immer wieder von versteinerten Haizähnen begleitet werden.

Diese Meeressäuger waren damals allerdings beträchtlich kleiner als heutige Arten wie der Blauwal, der es auf eine Länge von maximal 30 Metern bringt und 130 Tonnen wiegen kann. Catalina Pimiento vom Florida Museum of Natural History, Gainesville und Christopher F. Clements von der ETH Zürich haben nun das Aussterbedatum von Megalodon weiter eingegrenzt – und einen bemerkenswerten evolutionären Zusammenhang aufgedeckt.

Demnach verschwanden die Riesenhaie vor 2,6 Millionen Jahren aus…

Ursprünglichen Post anzeigen 388 weitere Wörter