„Land Grabbing“ gefährdet Ernährungssicherheit

PRAVDA TV - Live The Rebellion

land-grabbing

Zunehmende Konzentration der weltweiten Agrarflächen in Händen von Großkonzernen. Kleinbauern bearbeiten lediglich 25 Prozent.

Die von der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) und anderen internationalen Institutionen verbreiteten Daten zu den Besitzverhältnissen landwirtschaftlicher Nutzflächen spiegeln das Gegenteil der Realität wieder, beklagt die Nichtregierungsorganisation GRAIN in einer Studie, die sie unlängst in ihrem Hauptsitz in Barcelona vorstellte.

Der Direktor der FAO, José Graziano da Silva, habe bei der Veranstaltung zum dies-jährigen „Internationalen Jahr der bäuerlichen Familienbetriebe“ verkündet, dass sich ungefähr 70 Prozent der landwirtschaftlichen Flächen in der Hand von Familienbetrieben befinden. Die Notwendigkeit umfassender Landreformen habe dementsprechend in da Silvas Eröffnungsrede keinerlei Erwähnung gefunden, so GRAIN.

Die tatsächlichen Verhältnisse sind nach Angaben der spanischen Organisation jedoch von einer weltweit weiterhin rasant zunehmenden Konzentration der Agrarflächen in den Händen von Großkonzernen geprägt. So bewerkstelligen die Kleinbauern die Versorgung von über 50 Prozent der Menschen weltweit auf lediglich 25 Prozent…

Ursprünglichen Post anzeigen 657 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s