Mineralanalyse: Wasser im Erdmantel bestätigt (Video)

PRAVDA TV - Live The Rebellion

wasser-erdmantel

Der Verdacht erhärtet sich: Im Erdmantel gibt es offenbar tatsächlich ein gewaltiges Wasservorkommen. Schon vor einigen Monaten berichteten Forscher von gebundenem Wasser im Mantelmineral Ringwoodit. Jetzt liefern weitere Laborversuche und seismische Messungen ein weiteres Indiz für den Wasservorrat in der Tiefe. An einigen Stellen unter Nordamerika haben US-Forscher ein verräterisches Schmelzen des Mantelgesteins in 660 Kilometern Tiefe nachgewiesen – und damit in genau der Zone, in der wasserhaltiges Ringwoodit vorkommt.

(Bild: Der Erdmantel (orange) als Wasserreservoir: Forscher vermuten dort so viel Wasser wie in allen Ozeanen zusammen)

Das Ringwoodit aber schmilzt unter den dort herrschenden Bedingungen nur dann, wenn es auch Wasser enthält, wie ein Laborexperiment belegt. Tief unter unseren Füßen gibt es demnach sehr viel mehr Wasser, als man bisher dachte.

Im März 2014 lieferte eine Studie erstmals Hinweise darauf, dass es im Erdmantel große Mengen Wasser geben könnte. Beleg dafür war ein winziges Körnchen des Minerals Ringwoodit…

Ursprünglichen Post anzeigen 710 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s