Transparenz-Bericht: Krumme Geschäfte mit Notenbank – US-Konzerne nutzen Gold aus Nordkorea

PRAVDA TV - Live The Rebellion

usa-nordkorea-gold-geschaefte

In den USA müssen Großkonzerne nun offenlegen, woher die Mineralien und Edelmetalle ihrer Zulieferer stammen. Jetzt dürften sich die Bosse erstaunt die Augen gerieben haben: Dutzende Male tauchte die pikante Kombination „Gold“ und „Nordkorea“ auf.

Die Bosse gleich mehrerer US-Konzerne, darunter bekannte Elektronik-Riesen wie IBM und HP, rieben sich bei der diesjährigen, neuerdings verpflichtenden Bekanntgabe ihrer Zuliefererdaten verblüfft die Augen.

(Bild: Dieser Goldbarren stammt aus der Korea Stock Exchange in Seoul. Gold aus dem Nachbarland Nordkorea könnte nun mehrfach widerrechtlich in US-Produkten verwendet worden sein)

Gold aus Nordkorea in unseren Druckern

Wie aus heiterem Himmel tauchte gleich dutzendfach die pikante Kombination „Gold“ und „Central Bank of DPR of Korea“ – das ist die nordkoreanische Notenbank – in den Veröffentlichungen auf, berichtet das „Wall Street Journal“ („WSJ“).

Was nichts anderes bedeutet, als dass die Spuren von Gold in Ihrem Drucker, Rechner oder Luxus-Schuh offenbar aus den Hallen der…

Ursprünglichen Post anzeigen 430 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s