BND-Akten: Kriegsveteranen bauten Geheimarmee auf

PRAVDA TV - Live The Rebellion

bnd-deutschland-geheimarmee

Veteranen verschwiegen Bundeskanzler illegale Wiederbewaffnung.

Nach einem Bericht des ehNaMag, der sich auf der BND-Historikerkommission freigegebene Akten stützt, haben 2.000 ehemalige Offiziere der Wehrmacht und der Waffen-SS sich eigenmächtig am Aufbau einer Geheimarmee beteiligt. Die Streitkräfte, die ab der Gründung der Bundesrepublik 1949 organisiert wurden, sollen auf 40.000 Mann angelegt gewesen sein.

(Foto: Aus Reinhard Gehlens Privatarchiv: Gehlen (links) mit seinem amerikanischen Verbindungsoffizier Waltman (rechts) in Zürich Ende der vierziger Jahre)

So hatte offenbar der in den Nürnberger Prozessen wegen Kriegsverbrechen angeklagte SS-Mann Otto Skorzeny, der im 2.Weltkrieg u.a. an geheimen Kommandoaktionen und False-Flag-Einsätzen beteiligt war, eine solche Veteranenarmee geplant. Das Projekt wurde jedoch offenbar von Veteran Albert Schnez durchgeführt. Die Finanzierung und Ausstattung etwa mit Fahrzeugen sollen deutsche Industrielle besorgt haben. Waffen hätte man sich im Bedarfsfall aus Beständen der Bereitschaftspolizei beschafft.

Informationen lieferte etwa ein Zuträger im Innenministerium. Auch das Bespitzeln möglicher „Vaterlandsverrärter“ wurde organisiert. Adenauer…

Ursprünglichen Post anzeigen 814 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s