Das Massaker von Odessa in den deutschen Staatsmedien

Die Propagandaschau

Am Freitag, den 2.5.2014 kommt es in Odessa zu Straßenschlachten mit mutmaßlich 4 Toten und später zu einem Brand in einem von pro-russischen Aktivisten besetzten Gewerkschaftshaus, wo später mehrere Dutzend Leichen gefunden werden. Die Zahl der Toten schwankt von 37, 38, 40 bis zu Gerüchten von über 100. Dazu kommen Hunderte Verletzte.

odessa_massaker_ttSchon am Abend des Geschehens ist ziemlich klar, dass Maidan-Anhänger in einem Sturmangriff das Zeltlager der Anti-Maidan-Aktivisten in Brand setzten und Molotov-Cocktails in das Gebäude warfen, in das sich die Pro-Russen geflüchtet hatten.

Schnell kursierten Videos und Interviews, die den groben Ablauf und das Ausmaß des Massakers verdeutlichten. Der Brand war verhältnismäßig schnell gelöscht und die per Video dokumentierte Besichtigung des Gebäudes durch die Feuerwehr förderte schreckliche Bilder zu Tage. Dabei zeigte sich, dass die Mehrzahl der Opfer offenbar erstickte. Einige wurden aber auch erschossen und eine schwangere Frau erdrosselt. Mehrere Personen starben durch Sprünge aus den Fenstern…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.071 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s